„Rekordarbeitslosigkeit darf nicht länger bagatellisiert werden!“

FPÖ-Arbeitnehmersprecher im Tiroler Landtag übt heftige Kritik an LR Mag. Johannes Tratter. Die schwarzgrüne Landesregierung hätte seit Monaten Maßnahmen treffen können.

„Wo bleiben die von Schwarz und Grün  groß angekündigten wirtschafts- und arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen. Bereits im Jänner wurden Konjunkturmaßnahmen angekündigt, doch bisher ist nichts wahrnehmbar“, so LAbg. Heribert Mariacher, der Obmann der Freiheitlichen Arbeitnehmer und Kammerrat der AK zu den aktuellen Zahlen des Arbeitsmarktservice im Bundesland Tirol. Für Mariacher ist es „bereits 5 nach 12“. „Seit fast zwei Jahren gibt es nun eine stetige Negativentwicklung am heimischen Arbeitsmarkt, auf diesen Trend hätte die Landesregierung reagieren müssen, doch Platter und Felipe zeigen den Arbeitnehmern die kalte Schulter, da helfen auch die beschönigenden Worte von LR Mag. Johannes Tratter nichts, wenn er darauf verweist, dass die Jugendarbeitslosigkeit zurückging“.  „Mit Ende November 2014 sind nun in Tirol 30.449 Menschen ohne Arbeit, 1.285 mehr Personen als im Vorjahr“, so Mariacher abschließend.

Zurück

 
 
Über uns

Wer sind die Freiheitlichen Arbeitnehmer und was machen sie? Hier gibt's Antworten darauf.


Service

Unter diesem Link sind wichtige Hinweise für Arbeitnehmer direkt aus der Kammer zu finden.


FA in der AK

Unsere Mannschaft in der AK, ihre Arbeit und die Standpunkte, die wir dort für DICH vertreten.